Sicheres Online-Banking mit einem TAN-Generator

Immer mehr Menschen haben Online Banking als sichere Bezahlvariante für zu Hause auserkoren. Beim Online Banking kann man innerhalb von Minuten Geld überweisen. Diese Variante ist sogar mobil möglich. Nun haben aber immer mehr Banken SMS TAN abgeschafft. Auch TAN Listen sind nicht mehr konform und so braucht man eine neue Möglichkeit. Nutzt man das sogenannte Chip-TAN Verfahren, benötigt man einen TAN Generator. Diesen kann man von der Bank kaufen oder im Netz erwerben. Ein solches Gerät ist klein und handlich. Somit kann es sogar im Urlaub immer dabei sein. Fällt eine Rechnung an und man ist gerade im Urlaub, dann kann man den TAN Generator einfach für die Überweisung benutzen. Aber wie funktioniert so ein TAN Generator eigentlich und wie sieht er aus? Was sollte man beachten wenn man einen TAN Generator kaufen möchte? Diese Fragen möchten wir klären, damit sich jeder einen kleinen Überblick verschaffen kann, wie dieses Gerät zu handhaben ist.

Wie sieht ein TAN Generator aus?

Ein TAN Generator wird von einer kleinen Batterie angetrieben. Meist ist er schwarz. Er sieht ähnlich aus wie ein Taschenrechner. Es gibt darauf Zahlen und Zeichen. Auf der Unterseite des TAN Generators befindet sich ein kleiner Schlitz. Darin muss die Geldkarte eingeführt werden. Die Seite mit dem Chip muss nach oben zeigen und der Chip muss vollständig in dem Gerät verschwinden. Die Geldkarte ist also wichtig für das Überweisen mit einem TAN Generator. Das Gerät hat geringe Abmessungen. Es ist sehr robust in der Ausführung und wird somit auch im Koffer oder in der Reisetasche immer dabei sein können. Mit dem TAN Generator kann man auch mit dem Smartphone Rechnungen bezahlen. Wie das funktioniert und wie man den TAN Generator einsetzt ist ganz einfach zu erklären. Das Gerät selbst misst ungefähr 8 cm in der Länge und 7 cm in der Breite. Er ist auch nicht sehr hoch.

Wie funktionieren die Überweisungen

Die Karte muss in den TAN Generator eingeführt werden. Anschließend aktiviert sich das Gerät. Nun muss man auf die Seite des Onlinebankings gehen und die Überweisung so weit fertig machen, dass man auf die Bestätigungsseite gelangt. Nun wird hier ein Zeichen angezeigt, dass dynamisch ist. Am TAN Generator befinden sich auf der Oberseite zwei Pfeile. Diese müssen exakt an der gleichen Stelle angelegt werden und im Anschluss kann man die Überweisung bestätigen. Es wird nötig sein, dass man sich alle Angaben genau durchliest. Eigentlich ist der TAN Generator selbsterklärend. Die Überweisung wird noch einmal auf dem Gerät angezeigt, wenn die Übertragung zwischen Gerät und Bildschirm geklappt hat. Man kann sich den Betrag und alles noch einmal genau anschauen, bevor man die TAN; die das Gerät erzeugt hat, eingibt. Mit der Eingabe der TAN wird die Überweisung abgeschlossen und man kann auf dem Kontostand verfolgen, ob sie getätigt worden ist.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Transaktionsnummer#TAN-Generator

Wie sicher ist das TAN Verfahren mit einem Generator?

Dieses Verfahren ist derzeit das sicherste überhaupt. Man benötigt drei unterschiedliche Hilfsmittel für das Abschließen einer Überweisung. Natürlich kann ein solches Gerät verloren gehen, aber man bekommt jederzeit ein neues. Ein TAN Generator kostet 10 Euro. Wer sich darüber informieren möchte, sollte Auskunft bei seiner Bank einholen.