Vorbereitung auf das Leben nach dem Studium

Für viele ist bereits der Abschluss der Schule mit dem Abitur etwas, das das ganze Leben verändert. Einige nehmen dies aber eher gelassen und freuen sich auf das anschließende Studium. Die meisten Studenten berichten, dass das Studium für sie eine ganz besondere Zeit gewesen sei. Aber irgendwann ist auch diese Zeit zu Ende, es sei denn man ist einer dieser wenigen ewigen Studenten, die niemals einen Abschluss schaffen.

Spätestens im letzten Semester sollte man sich daher unbedingt Gedanken darüber machen, wie es nach dem Studium weitergeht. Erst einmal ein paar Monate ausspannen hört sich zwar gut an, ist aber nicht unbedingt die beste Idee, wenn man im Leben weiterkommen möchte. Je nach Studienrichtung gibt es nach dem Studium unterschiedliche Möglichkeiten. Viele entscheiden sich zunächst für ein Volontariat, andere übernehmen eine Trainee-Stelle. Nur sehr wenige wagen direkt nach dem Studium den Schritt in die Selbständigkeit, weil ganz einfach die nötige Erfahrung fehlt. Und genau diese Erfahrung ist es, die die meisten Absolventen zunächst einmal sammeln sollten.

Die besten Möglichkeiten im späteren Berufsleben bieten sich meistens den Absolventen, die durch unterschiedliche Anstellungen und Aufgabengebiete vielfältige Erfahrungen gesammelt haben. Wichtig ist immer, dass man sich interessant macht. Dabei sollte man auch nicht davor zurückschrecken, neue Kontakte zu knüpfen. Bei Treffen mit Geschäftspartnern sorgt beispielsweise eine gut gestaltete Visitenkarte dafür, dass sich jemand auch noch nach ein paar Wochen an einen aufstrebenden Mitarbeiter in einer Firma erinnert. Der Anruf mit dem nächsten Jobangebot ist dann nicht mehr weit entfernt.

Visitenkarten sind auch in der heutigen Zeit noch immer sehr wichtig im Berufsleben. Dabei müssen diese nicht einmal teuer sein, um elegant und stilvoll auszusehen. Viele gute Online-Druckereien bieten edle Visitenkarten an, die sich überall in der Geschäftswelt sehen lassen können. Die Gestaltung sollte man selbst übernehmen, dabei kann man sich beispielsweise von Grafikern beraten lassen, die man vielleicht auch im Studium kennengelernt hat.

Bei guten Gelegenheiten sollte man sich nicht scheuen, seine Visitenkarten zu verteilen. Natürlich sollte dies nicht wahllos geschehen, sonst erreicht man genau das Gegenteil von dem, was man eigentlich wollte.

Erfahrungen bringen Absolventen im Berufsleben immer vorwärts, darum sollte man so viele wie möglich davon sammeln, bevor man ein großes Jobangebot annimmt oder den Schritt in die Selbständigkeit wagt.

Kommentare sind geschlossen.