Pro Escort: Viel Geld, Spaß und wenig Arbeit – Escortservice als Nebenjob

Von Susanne O.

Wenn das Geld im Studium knapp ist, muss ein Nebenjob her. Während das Austragen von Zeitungen für gewöhnlich nicht das benötigte Geld einbringt, gibt es noch weitere Angebote für Nebenjobs, die weitaus mehr Geld versprechen. Es ist sicherlich nicht grundlos, dass Escortagenturen sich gerade unter den weiblichen Studenten umsehen, ob nicht jemand für diesen Job geeignet ist. Escortagenturen wissen genau, wie knapp das Geld bei vielen Studentinnen ist. Daher bieten sie viel Geld für eine anscheinend recht einfache und angenehme Arbeit. Aber ist das wirklich der richtige Nebenjob für Studentinnen? In einem Interview berichtet eine Studentin über ihre Erfahrungen im Escortbereich.

Gutes Geld als Begleitung – mehr nicht?

Studentinnen sind für gewöhnlich sehr junge Mädchen, die auch oft noch recht naiv durch die Welt gehen. Bietet man ihnen einen Job an, bei dem sie lediglich hübsch aussehen und mit Männern essen gehen müssen, dann sind sie meistens gerne bereit, diesen anzunehmen. Dennoch sollte auch dem naivsten Mädchen klar sein, dass kein Mann nur dafür so viel Geld zahlt, dass die Frau neben ihm sitzt und gut aussieht. Die Studentin, die hierzu interviewt wurde, gehörte nicht zu den naiven Mädchen. Als sie sich auf den angebotenen Job als Escortdame bewarb wusste sie genau, dass es nicht nur um Essen gehen und Theaterbesuche geht.

Thema Sex – in vielen Agenturen selbstverständlich

Die Studentin erzählt, dass die meisten Agenturen davon ausgehen, dass die Damen auch erotische Dienste anbieten. Viele sagen dies ihren Bewerberinnen auch gleich zu Beginn. Andere umgehen die Frage danach immer sehr geschickt und weisen darauf hin, dass es im Ermessen der Damen liegt, ob sie mit dem Kunden auch Sex haben wollen oder nicht. Dies ist aber nur ein Herumgerede um den heißen Brei. Die Studentin sagt weiter, dass die Männer, die die Damen buchen, in den meisten Fällen auch den Sex mitgebucht haben. Ist sich eine Escortdame dann dessen nicht bewusst, kann es zu unangenehmen Szenen kommen.

Seriöse Agenturen spielen immer gleich mit offenen Karten, so wie es auch hier zu sehen ist. Im Bereich Fragen und Anworten wird gleich zu Beginn klargestellt, dass alle Damen auch erotische Dienste anbieten. Wer das nicht möchte, sollte besser weitersuchen im Dschungel der Escortservices.

Sex mit dem Kunden – ist das nicht Prostitution?

Das ist sicherlich eine Ansichtssache. Die Studentin erzählt, dass es für sie keine Prostitution ist. Sie betont, dass man es in diesem Bereich nicht mit den üblichen Männern zu tun hat, die sich sonst in Bordellen herumtreiben. Die Männer seien alle gut betucht, Chefs oder Führungspersonen in Unternehmen, und verfügten dementsprechend auch über gute Manieren und wüssten, was sich gehört. Weiterhin sagt sie, dass allein schon aufgrund der Tatsache, dass man als Escortdame viele Eigenschaften wie gesellschaftliche Umgangsformen und gutes Allgemeinwissen benötigt, das Niveau ein ganz anderes ist als zwischen Prostituierter und Kunde. Zudem komme man sich im Laufe des Abends auch näher, und so entstehe auch die nötige Sympathie. Hier sieht die Studentin den großen Unterschied zur Prostitution. Allerdings ist dies natürlich immer eine Ansichtssache.

Wenn das Geld stimmt

Escort bringt gutes Geld für wenig Arbeit, so die Studentin. Dass man dafür auch mit den Männern Sex haben muss oder soll, sieht sie nicht als Problem an, ganz im Gegenteil, sie habe in den meisten Fällen sehr viel Spaß gehabt neben der guten Bezahlung. Allerdings wurde ihr auch gleich bei der Bewerbung gesagt, dass sie zu Sex mit den Männern bereit sein muss. So weiß man genau, was einen erwartet, und wer damit nicht einverstanden ist, sollte einfach wieder gehen.

Fazit: Escort ist ein guter Nebenjob wenn man zum Sex bereit ist

Mit diesem Satz hat es die Studentin genau auf den Punkt gebracht. Lukrativer als Kellnern ist es auf jeden Fall, und für das Studium bleibt auch mehr Zeit. Ob und in welchem Rahmen man bereit ist, sich auf die Anforderungen von Escortagenturen einzulassen, muss jeder selbst für sich entscheiden.

One comment

  1. Pi aSnader

    Begleitservice, auf was soll es ankommen? Während im hiesigen Internet bereits zahlreiche Begleitdienste ihren Service anbieten, sind jedoch lang nicht alle dieser Unternehmen empfehlenswert. Unter dem Deckmantel Escort Service oder Begleitdienst preisen viele zwielichtige Etablissements im Internet preisgünstige Sexkontakte an. Diese Angebote sorgen für ein völlig falsches Verständnis der Dienste seriöser Begleitdienste und sind mit ein Grund für den immer noch sehr schlechten und verruchten Ruf dieser Art der Dienstleistung in der Gesellschaft. Unser Begleitservice Düsseldorf setzt sich ganz bewusst von den erwähnten bedenklichen Unternehmen ab! Wir betrachten den intensiven Kontakt zu unserer Kundschaft als Grundstein einer erfolgreichen Etablierung in dieser Branche. Damit wir Ihnen unseren exzellenten und elitären Service überhaupt erst anbieten können, bedarf es vorab einer ausführlichen Schilderung Ihrer Vorstellung einer Zusammenkunft mit einer unserer Begleiterinnen. Wir können so auf Ihre Bedürfnisse reagieren und Ihnen somit ein ganz individuelles Date mit Ihrer Wunschdame ermöglichen. Ihr Wunsch ist unser Befehl, wir werden folglich alles dafür tun um Sie zufrieden zu stellen. Obgleich nicht immer alles vorhersehbar ist und auch bei uns können Fehler passieren. Ein seriöses Unternehmen steht zu seinen Fehlern, teilen Sie uns jederzeit Ihr Unbehagen mit. Wir bedanken uns für Ihre Ehrlichkeit und sind zweifellos an einer makellosen Umsetzung unserer Dienstleistung interessiert!